Natürliche Zahnpflege selber machen

 

 

Seit mehreren Jahren haben wir nur noch Zahnpasta aus dem Bioladen benutzt, waren aber nie wirklich zufrieden damit. Zum einen waren immer irgendwelche Inhaltsstoffe enthalten die wir nicht in unserer Zahnpasta haben wollten und man hat immer Müll in Form von Plastik oder Alu. Auf Dauer war das für uns keine Lösung immer für 4-5 Euro Zahnpasta zu kaufen mit der wir am Ende doch nie komplett zufrieden waren. Es musste also eine Lösung her und wir haben uns im Internet schlau gemacht was wir alternativ für unsere Zahnpflege benutzen können, was obendrei noch gesund ist.

 

 

Wir haben festgestellt, dass es sehr viele Alternativen gibt und wir haben natürlich durchprobiert und geschaut was am Besten zu uns passt und auch was uns auch auf Dauer zufrieden stellt. Und so sind wir zu unserer super Zahnpaste gekommen die wir selber herstellen können mit Dingen die wir sowieso immer im Haus haben. Was uns immer wieder begeistert ist wie einfach es doch sein kann sich seine eigenen Pflegeprodukte oder auch Haushaltsreiniger herzustellen. Mit wenigen Zutaten und vorallen auch nachhaltig und umweltbewusst gesunde, saubere und auch weiße Zähne zu bekommen - Fantastisch! Was will man mehr.


Anleitung Zahnpaste:

 

etwa 4 EL Kokosöl

3-4 TL Kurkuma

1-2 TL Birkenzucker (Xylith)

 

Die Herstellung ist total easy. Zuerst das Kokosöl über dem Wasserbad schmelzen lassen, Kurkuma und Birkenzucker einrühren und fertig. Kokosöl wird erst ab 23-25° Grad flüssig, also wird es wahrscheinlich etwas härter werden im Badezimmer, entweder kratzt man sich einfach oben immer ein bisschen ab und putzt damit die Zähne, so machen wir es immer oder man stellt es kurz neben die Heizung dann wird es wieder etwas weicher.


Kurkuma

 

 

Kurkuma ist ein wahres Wundermittel und steht bei uns immer in der Küche.

  • entzündungshemmend
  • senkt den Cholesterinspiegel
  • schmerzstillend
  • und vieles mehr

Kokosöl

 

Kokosöl ist ein Alleskönner. Wir benutzen es in der Küche und für die Körperpflege.

  • antiviral
  • antibakteriell
  • antiparasitär
  • und vieles mehr

Birkenzucker (Xylithol)

 

Birkenzucker ist das ideale Süßungsmittel und perfekt für die Zahnpflege geeignet.

 

  • macht den Mund basisch
  • wirksame Kariesprophylaxe
  • fördert in Verbindung mit Speichel die Einlagerung von Mineralien in den Zahnschmelz
  • und vieles mehr

 


Anleitung Zahnpulver:

 

3EL Luvos Heilerde

3TL Kurkuma

2TL Xylith

nach Wunsch getrocknete Minze oder ähnliches

 

Heilerde mit Kurkuma und Xylith vermischen, getrockneten Kräuter fein mahlen und untermischen und schon ist das Pulver fertig. Verfärbungen der Zähne kriegt man damit wieder weg. Einfach mit der Zahnbürste in das Pulver tauchen und die gewünschten Stellen damit putzen, gerne auch leichten Druck ausüben. Das ganze sollte aber nicht so häufig gemacht werden, da die Heilerde sonst auf Dauer den Zahnschmelz angreifen könnte. Wir verwenden das wirklich nur wenn wie eine Verfärbung der Zähne entdecken, also meist nur alle paar Monate. Die Kräuter dienen einfach nur dem Geschmack und geben einen frischen Atem.

Wir hoffen euch haben die Anregungen gefallen und ihr probiert das mal aus und berichtet uns gerne wie ihr damit zurecht kommt und ob ihr auch so zufrieden seid wie wir. 

Hier gehts zum Video!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0